Den richtigen Interim Manager finden: In 5 Schritten zum richtigen Interim Manager

Schritt 1: Vorbereitung

Definieren Sie Ihren Bedarf so genau wie möglich. Wofür soll der Interim Manager zuständig sein, wofür ausdrücklich nicht? Die Qualität der Mandate kann darunter leiden, wenn sich Kompetenzen „in die Quere kommen“. Warum ist Ihr Bedarf überhaupt entstanden? Handelt es sich um eine Vakanz-Überbrückung, gibt es eine spezifische, zu lösende Aufgabe? Wenn ja, warum ist diese entstanden? Wie ist die personale und wirtschaftliche Lage Ihres Unternehmens? Legen Sie bestenfalls eine Liste an: Was muss der Kandidat mitbringen, was soll er mitbringen, welche zusätzlichen Kenntnisse (z.B. Change-Management) wären vorteilhaft?

Interim Manager Markus Suppinger: Vertrieb und Marketing: konzipieren | digitalisieren | umsetzen | wachsen | - Gute Vorbereitung
Interim Manager Markus Suppinger: Vertrieb und Marketing: konzipieren | digitalisieren | umsetzen | wachsen | - Überblick verschaffen

Schritt 2: Groben Überblick verschaffen

Sobald diese Fragen geklärt sind, ist es sinnvoll, sich einen Überblick über das Angebot zu verschaffen. Hier lohnt sich die Suche nach Anbietern im Internet und in den sozialen Netzwerken wie Xing, LinkedIn.

Natürlich hat auch die Nutzung von Providern Vorteile: Gegen einen Aufschlag von 20 bis 40 % auf das Honorarvolumen wird einem dort die Suche und Vorauswahl abgenommen, dies meist auch sehr treffsicher.

Schritt 3: Selbst einen Interim Manager finden

Die direkte Suche, also ohne die Einschaltung von Providern (Vermittlern) kann zwischen 20 und 40 % Provision sparen. Sie müssen dafür aber auch selbst recherchieren. 90% der Interim Management-Anbieter sind auf Xing vertreten, was Xing zu einer sehr wertvollen Such-Plattform macht. 

In dieser ersten Vorauswahl sollten Sie den Kreis möglicher Kandidaten auf höchstens 20 Personen einschränken. Sobald Sie so weit sind, erfragen Sie deren Verfügbarkeit.

Interim Manager Markus Suppinger: Vertrieb und Marketing: konzipieren | digitalisieren | umsetzen | wachsen - Interim Manager finden
Interim Manager Markus Suppinger: Vertrieb und Marketing: konzipieren | digitalisieren | umsetzen | wachsen | - Interim Manager auswählen

Schritt 4: Kandidaten für die engere Auswahl

Die nachstehenden Faktoren sollten Sie als Grundlage zu nehmen:

  • Qualifikation
  • Erfahrung
  • persönliche und kulturelle Eignung
  • Die Positionierung und Spezialisierung
  • Aus- und Fortbildungen 
  • Referenzen

Nach diesem Schritt sollten danach nur die besten und passendsten Kandidaten übrigbleiben.

Schritt 5: Ausgestaltung des Mandates mit dem Interim Manager besprechen und fixieren

Gemeinsam mit den verbleibenden 3-5 Kandidaten bespricht man im letzten Schritt die genaue Ausgestaltung der Zusammenarbeit (z. B. Die genauen Zielsetzungen des Einsatzes, Aufgabenabgrenzung, Entscheidungskompetenzen, die Häufigkeit von Fortschrittsnachweisen etc.). Derartige Elemente beeinflussen auch die kommende Vertragsgestaltung. 

Vorteilhaft für die ersten Gespräche ist es, wenn nicht nur die Unternehmen ihre Kandidaten möglichst gut kennenlernen, sondern auch, dass die Interim Manager Informationen über das Unternehmen bekommen.

Interim Manager Markus Suppinger: Vertrieb und Marketing: konzipieren | digitalisieren | umsetzen | wachsen | - Interim Manager Ziele festlegen

So können Sie den Nutzen des Interim Manager in Ihrem Unternehmen erhöhen:

Informieren Sie Ihre Belegschaft

Kommunizieren Sie bitte der Belegschaft so früh wie möglich, dass der Interim Manager an Bord kommen wird und klären Sie Ihre Mitarbeiter über dessen Aufgaben sehr genau auf. Sollten Vorbehalte geäußert werden, ist es sehr wichtig, wenn der Interim Manager diese auch kennt. So kann die ohnehin sehr kurze Onboarding-Phase noch weiter verkürzt werden.

Bereiten Sie sich auf Veränderungen vor

Wenn Sie von einem Interim Manager bisher unerreichte Ergebnisse erwarten, dann seien Sie auch darauf gefasst, dass er dafür auf neue Zugänge zurückgreifen wird. Interim Manager bringen aktuelles Know-how ein – für beste Ergebnisse ist es dabei oft angebracht, ausgetretene Pfade zu verlassen.

Kommunizieren Sie offen  

Kommunizieren Sie ganz offen. Ein Interim Manager ist immer auch eine Vertrauensperson – und ist es gewohnt, direkt ans Eingemachte zu gehen. Teilen Sie ihm die Situation unverblümt mit. Er wird es Ihnen danken, indem er sich besser auf das Kommende vorbereiten kann.  

Hinter dem Interim Manager stehen

Zeigen Sie der Belegschaft, dass Sie hinter dem Interim Manager und seinen Entscheidungen stehen Für die besten Ergebnisse ziehen alle an einem Strang. Kommunizieren Sie auch an die Belegschaft, dass Sie hinter den frischen Ideen stehen und entsprechende Entscheidungen mittragen. Ein Interim Manager würde nichts machen, das nicht auf explizit definierte Ergebnisse abzielt. Zeigen Sie, dass die angepeilten Ziele für alle von Vorteil sind.

Regelmäßiges Feedback geben

Interim Manager erbringen üblicherweise sehr rasch erste Ergebnisse. Sie haben auch für komplexe Herausforderungen das passende Wissen und sind Meister der Umsetzung. Regelmäßige Gespräche und zeitnahes Feedback sorgen dafür, dass Sie dabei immer auf dem aktuellen Stand und über alle Schritte informiert sind.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Was kann ich für Sie tun?

Sie haben Anregungen, Fragen, Kommentare? Ich freue mich über jede Nachricht von Ihnen. 

Nutzen Sie dazu einfach das Kontaktformular. 

Innerhalb von 4 Stunden setzte ich mich mit Ihnen in Verbindung. Versprochen!

  • Immenlach 8 D- 76532 Baden-Baden
  • +49 7221 9719669
  • +49 151 64640064
  • m@suppinger.management
Share on LinkedInShare on PinterestShare on InstagramShare on Youtube

© 2022 Suppinger Interim Management